Wenn das Hörvermögen allmählich nachlässt, ist ein Hörverstärker eine gute Alltagshilfe. Er ist jedoch keine Alternative zum Hörgerät, sondern dient eher als Unterstützung, beispielsweise in Gesprächssituationen, beim Fernsehen und Telefonieren.

Bei einer stärkeren Hörbeeinträchtigung ist ein Hörgerät meist die bessere Wahl. Um sich für die passende Hörhilfe zu entscheiden, ist zunächst ein Test über das individuelle Hörvermögen wichtig. Vor dem Kauf eines Hörverstärkers für Gespräche ist eine Beratung beim Hörakustiker sinnvoll.

Warum sollte man sich für einen Hörverstärker für Gespräche entscheiden?

Schlechteres Hören ist oft eine Begleiterscheinung des Alters, aber auch bei jüngeren Menschen kann eine leichte Beeinträchtigung des Hörvermögens vorliegen.

Wer in einem Gespräch oft nachfragen muss, erhält durch einen Besuch beim Hals-Nasen-Ohrenarzt oder bei einem Hörakustiker Gewissheit.

Ein Hörverstärker bietet mehrere Vorteile:

  • Bei einer geringfügig schwächeren Hörleistung bietet er eine gute Unterstützung beim Hören.

  • Vor allem in Gesprächen ist der Hörverstärker sehr nützlich.

  • Die Kommunikation wird verbessert.

  • Die Anwendung ist einfach.

  • Das Gerät muss nicht dauerhaft im Einsatz sein, sondern wird punktuell verwendet.

  • Der Preis liegt erheblich unter den Kosten für ein Hörgerät.

Der größte Vorteil eines Hörverstärkers: Wenn in einem Gespräch der Gesprächspartner besser verständlich ist, verbessert sich die Teilnahme am sozialen Leben.

Man muss nicht mehr nachfragen und um lauteres Sprechen bitten, sondern kann sich auf die Leistung des Hörverstärkers verlassen.

Hörverstärker bei Gesprächen Bild Copyright: Oasishifi / kostimedia / shutterstock.com

Bild Copyright: Oasishifi / kostimedia / shutterstock.com

Hörverstärker bei Gesprächen im Alltag nutzen

Wie funktioniert ein Hörverstärker?

Bei einem Hörverstärker handelt es sich um eine einfache Hörhilfe. Die Funktionsweise gleicht der von analogen Hörgeräten. Das Hilfsmittel besteht aus einem Mikrofon, einem Verstärker und einem Hörer. Über das Mikrofon werden Geräusche aus der Umgebung aufgenommen.

Anschließend sorgt der Verstärker dafür, dass die Geräusche lauter werden und über den Lautsprecher an das Ohr weitergeleitet werden. Der Betrieb erfolgt über einen Akku. Die Übertragung vom Verstärker zum Hörer erfolgt via Funk oder Kabel.

Hat ein Hörverstärker Nachteile?

Generell ist ein Hörverstärker für Menschen mit einer leichten Hörminderung eine wertvolle Hilfe im Alltag. Am zuverlässigsten funktioniert ein Hörverstärker für Gespräche, wenn die weitere Umgebung ruhig ist.

Denn verstärkt wird nicht nur, was der Gesprächspartner sagt, sondern auch sämtliche Umweltgeräusche, etwa Straßenlärm oder Musik. In einem Restaurant oder bei Veranstaltungen, wenn viele Menschen gleichzeitig sprechen, ist ein Hörverstärker nur eine eingeschränkte Hilfe. Das kann als Nachteil gelten – ein Hörverstärker sollte deshalb bewusst eingesetzt werden.

Er kann ein Hörgerät nicht vollständig ersetzen, ist jedoch bei einer nur geringfügig schwächeren Hörleistung sinnvoll oder als Ergänzung zu Hörgeräten. Außerdem verfügen Hörverstärker zwar über einen Lautstärkeregler. Aber gerade bei günstigeren Modellen gibt es meist keine weiteren Justierungs- und Anpassungsmöglichkeiten.

Verschiedene Modelle bei Hörverstärkern

Die unterschiedlichen Ausführungen unterscheiden sich hauptsächlich in der Bauweise. Es gibt Hörverstärker, die hinter das Ohr geklemmt werden, vergleichbar mit regulären Hörgeräten. Andere Modelle bestehen aus einem Kinnbügel, an dem zwei Kopfhörer-Bügel angebracht sind.

Bei solchen Ausführungen hängt das Mikrofon unter dem Kinn. Kinnbügel-Geräte sind die beliebtesten Modelle mit einem hohen Tragekomfort. Eine weitere Variante gleicht einem MP3-Player, der um den Hals gehängt wird.

Modelle im Premium-Bereich sind teilweise mit mehreren Mikrofonen ausgestattet. Die Lautstärke kann in mehreren Stufen eingestellt werden. Etliche Ausführungen sind in der Lage, störende Umweltgeräusche herauszufiltern, sodass Gespräche noch besser möglich sind.

Wo kann man Hörverstärker für Gespräche erwerben?

Hörverstärker werden von zahlreichen Herstellern angeboten. Ein Fachgeschäft für Hörhilfen ist die sinnvollste Anlaufstelle. Die Beratung beim Hörakustiker hilft, das passende Modell zu finden. Möglich ist jedoch auch der Online-Kauf, wobei hier die persönliche Beratung fehlt.

Was kosten Hörverstärker, die in Gesprächen sinnvoll sind?

Die Preise beginnen bei unter 100 Euro, preiswerte Geräte sind bereits unter 20 Euro erhältlich. Teurere Modelle bieten eine bessere Leistung und diverse Zusatzfunktionen. Die Kosten können mehrere Hundert Euro betragen.

So hilft ein Hörverstärker bei Gesprächen

Es lohnt sich, einen Hörverstärker zu testen, wenn man feststellt, dass das Gehör nachlässt. Besonders in Einzelgesprächen kann das Gerät die Gesprächssituation wesentlich verbessern.

Man versteht das Gegenüber und hat mit der Alltagshilfe wieder mehr Lebensfreude! Kommen Sie doch gerne in unserem Hörfachgeschäft in Dortmund-Mengede für eine Beratung vorbei.

Interesse geweckt?

Mitarbeiterin

Zainab Ismail
(Filialleitung)

Vereinbaren Sie heute noch einen unverbindlichen Beratungstermin bei Hörsysteme Mengede.
Ihr Spezialist für Hörgeräte in Dortmund.